Über mich

Mein Bild
...there is no one! ONE Love "AGAPE: Bedingungslose Liebe - Liebe ohne Objekt. NAMASTE: Meine Göttlichkeit erkennt deine Göttlichkeit." "Catch the moment!" "No human object ever had the power to do anything against God`s will." Wann habe ich das letzte mal WIRKLICH gelitten; - AUSSER in meinen Gedanken.

Samstag, 25. Januar 2020

Wedisches Urwissen



Dein Handeln und Du

Der Mensch selbst trägt die Verantwortung für all seine Handlungen und Fehler, die er in seinem Leben begeht, und trägt sie vor den Göttern und seinen Ahnen, und nur das Gewissen sollte immer das Haupt aller menschlichen Handlungen sein, denn das Gewissen unterliegt sowohl den Menschen, als auch den Göttern.
Das Leben wurde dem Menschen für ein umfassendes Studium seiner selbst als integraler Bestandteil des Universums und für das Erkennen des Universums als integraler Bestandteil seiner selbst gegeben.
Gleichzeitig muss ein Mensch schöpferische Arbeit lernen, um selbst ein Schöpfer zu werden, der seinen großen Vorfahren und Göttern des Himmels entspricht. Und nachdem man ein schöpferisches Leben gekannt und sich spirituell entwickelt hat, kommt man früher oder später zu dem Schluss, dass der Tod neben dem Leben der wichtigste Begleiter für ihn ist, denn Leben und Tod sind zwei Formen der Existenz, zwei Pole desselben Magneten, die nicht getrennt voneinander existieren, genannt:
Natur



WEDEN & ASATRU Archivarium
Thema ist die Asentreue > Asatru und deren Chroniken in den slawisch-arischen Weden!
Weiterhin die Lebensart, Sitten und Weisheiten derer, die ihrer Art entsprechend leb(t)en und Leben wollen.
#heiden #germanen #pagan #edda #nordisch #deutsch #rus
https://t.me/weden_asatru_kanal







Historisch "march for life" Rede vom Trumpf im Spiel





Vielen Dank und danke, Judy.

Es ist mir eine große Ehre, der erste Präsident in der Geschichte zu sein, der dem Marsch für das Leben beiwohnt. Wir sind aus einem ganz einfachen Grund hier, um das Recht jedes geborenen und ungeborenen Kindes zu verteidigen, sein von Gott gegebenes Potenzial zu erfüllen. Seit 47 Jahren sind Amerikaner aller Herkunft aus dem ganzen Land angereist, um für das Leben einzustehen. Und als Präsident der Vereinigten Staaten, bin ich wirklich stolz darauf, heute an eurer Seite zu stehen.

Ich möchte Zehntausende willkommen heißen. Das ist eine enorme Beteiligung.

Zehntausende von Schülern und Studenten, die lange Busfahrten unternommen haben, um hier in der Hauptstadt unserer Nation zu sein. Und damit ihr euch noch besser fühlt: es gibt Zehntausende von Menschen draußen, an denen wir auf dem Weg vorbeikamen. Und wenn jemand seinen Platz aufgeben möchte, können wir das tun. Wir haben eine riesige Gruppe von Menschen draußen. Tausende und Abertausende wollten rein. Das ist ein großer Erfolg.

Die jungen Leute sind das Herzstück des Marsches für das Leben. Und es ist eure Generation, die Amerika zur familienfreundlichen Nation für das Leben macht. Die Lebensbewegung wird von starken Frauen, erstaunlichen Glaubensführern und mutigen Studenten angeführt, die das Erbe der Pioniere vor uns weiterführen, die dafür gekämpft haben, das Gewissen unserer Nation zu stärken und die Rechte unserer Bürger zu verteidigen. Ihr umarmt Mütter mit Sorgfalt und Mitgefühl. Ihr werdet durch das Gebet angetrieben und durch reine, selbstlose Liebe motiviert. Ihr seid dankbar und wir sind so dankbar. Es ist unglaublich, dass Sekretär Alex Azar und Kellyanne Conway sich diesen Menschen angeschlossen haben.

Und danke auch den Senatoren Mike Lee und James Lankford, die hier sind. Vielen Dank, liebe Freunde. Und den Abgeordneten Steve Scalise, Chris Smith, Ralph Abraham, Warren Davis und Bob Latta.

John Joyce, Lloyd Smucker, Brian Fitz, Patrick und Brad Wenstrup.

Ich danke euch.

Und ich muss sagen, und wenn ich es mir ansehe, sehe ich es genau. Wir haben noch viele, viele weitere Politiker im Publikum. Aber wenn es euch nichts ausmacht, werde ich sie nicht alle vorstellen.

Wir alle hier verstehen heute eine ewige Wahrheit. Jedes Kind ist ein kostbares und heiliges Geschenk Gottes. Gemeinsam müssen wir die Würde und die Heiligkeit jedes menschlichen Lebens schützen, schätzen und verteidigen.

Wenn wir das Bild eines Babys im Mutterleib sehen, werfen wir einen Blick auf die Majestät von Gottes Schöpfung. Wenn wir ein Neugeborenes in unseren Armen halten, wissen wir um die unendliche Liebe, die jedes Kind in eine Familie bringt. Wenn wir das Kind wachsen sehen, sehen wir die Pracht, die von jeder menschlichen Seele ausstrahlt. Ein Leben verändert die Welt. Von meiner Familie, und ich kann euch sagen, dass ich Liebe gegeben habe, und ich habe große, große Liebe gegeben. Und vom ersten Tag meiner Amtszeit an habe ich historische Maßnahmen ergriffen, um Amerikas Familien zu unterstützen und die Ungeborenen zu schützen.

Und während meiner ersten Woche im Amt habe ich die Mexiko-City-Politik wieder eingeführt und erweitert. Und wir haben eine bahnbrechende Pro-Life-Regel erlassen, um die Verwendung der Mittel aus Titel 10 des Steuerzahlers zu regeln. Ich teilte dem Kongress mit, dass ich ein Veto gegen jede Gesetzgebung einlegen werde, die die lebensrettende Politik beeinträchtigt oder die die Zerstörung von Menschenleben bei den Vereinten Nationen fördert.

Ich habe deutlich gemacht, dass es den globalen Bürokraten nicht zusteht, die Souveränität von Nationen anzugreifen, die unschuldiges Leben schützen. Ungeborene Kinder hatten nie einen stärkeren Verteidiger im Weißen Haus. Und wie die Bibel uns sagt, ist jeder Mensch wunderbar gemacht. Wir haben entschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Religionsfreiheit zu schützen. Die so wichtige Religionsfreiheit ist überall auf der Welt angegriffen worden und, offen gesagt, in unserer Nation sehr stark angegriffen worden. Ihr seht es besser als jeder andere, aber wir halten es auf, und wir kümmern uns um Ärzte, Krankenschwestern, Lehrer und Gruppen wie die Kleinen Schwestern der Armen. Wir bewahren die auf dem Glauben basierende Adoption.

Und um unsere Gründungsdokumente aufrechtzuerhalten, haben wir 187 Bundesrichter bestätigt, die die Verfassung so anwenden, wie sie geschrieben wurde, darunter zwei phänomenale Richter des Obersten Gerichtshofs, Neil Gorsuch und Brett Kavanaugh.

Wir schützen das Recht der lebensbejahenden Studenten auf freie Meinungsäußerung auf dem College-Campus. Und wenn die Universitäten Steuergelder des Bundes wollen, dann müssen sie sich an euer Recht auf freie Meinungsäußerung halten. Und wenn sie das nicht tun, zahlen sie eine sehr hohe finanzielle Strafe, die sie nicht bereit sind zu zahlen.

Leider arbeitet die extreme Linke aktiv daran, unsere von Gott gegebenen Rechte auszulöschen, auf Glauben basierende Wohltätigkeitsorganisationen zu schließen, religiöse Gläubige vom öffentlichen Platz zu verbannen und Amerikaner, die an die Heiligkeit des Lebens glauben, zum Schweigen zu bringen. Sie sind hinter mir her, weil ich für euch kämpfe, und wir kämpfen für diejenigen, die keine Stimme haben.

Und wir werden gewinnen, weil wir wissen, wie wir gewinnen können.

Wir alle wissen, wie wir gewinnen können. Wir alle wissen, wie man gewinnt. Ihr gewinnt schon seit langem. Ihr gewinnt schon seit langem.

Gemeinsam sind wir die Stimme für die Stimmlosen. Wenn es um die Abtreibung geht, ihr habt gesehen, was passiert ist.

Die Demokraten haben sich die radikalsten und extremsten Positionen zu eigen gemacht, die in diesem Land seit Jahren und Jahrzehnten angenommen und gesehen werden.

Und man könnte sogar sagen, dass seit Jahrhunderten fast jeder Top-Demokrat im Kongress jetzt die vom Steuerzahler finanzierte Abtreibung bis zum Zeitpunkt der Geburt unterstützt. Im vergangenen Jahr jubelten die Gesetzgeber in New York mit Freude über die Verabschiedung eines Gesetzes, das es erlaubt, ein Baby bis zur Geburt aus dem Mutterleib zu reißen. Dann hatten wir den Fall des demokratischen Gouverneurs im Bundesstaat Virginia. Der Commonwealth von Virginia.

Und wir lieben den Commonwealth von Virginia. Aber was geht in Virginia vor? Was geht dort vor?

Der Gouverneur erklärte, dass er ein Baby nach der Geburt hinrichten werde.

Ihr erinnert Euch, dass die Demokraten im Senat sogar Gesetze blockiert haben, die Babys, die versuchte Abtreibungen überleben, medizinisch versorgen würden.

Und deshalb habe ich den Kongress, zwei unserer großen Senatoren hier, so viele unserer Kongressabgeordneten hier, aufgefordert, die Würde des Lebens zu verteidigen und ein Gesetz zu verabschieden, das eine Abtreibung von Kindern, die im Mutterleib Schmerzen empfinden können, in der späten Schwangerschaft verbietet. In diesem Jahr feiert der Marsch für das Leben den hundertsten Jahrestag des 19. Zusatzartikels, der das Wahlrecht der Frauen in den Vereinigten Staaten für immer festschrieb und durch die Verfassung der Vereinigten Staaten gegeben wurde.

Ein so großes Ereignis heute. Millionen von außergewöhnlichen Frauen in ganz Amerika nutzen die Macht ihrer Stimme, um für das Recht und alle ihre Rechte zu kämpfen, wie sie in der Unabhängigkeitserklärung festgelegt sind, das Recht auf Leben für alle Frauen, die heute hier sind.

Eure Hingabe und eure Führung erhebt unsere gesamte Nation. Und wir danken Euch dafür.

Die Zehntausenden von Amerikanern, die heute hier versammelt sind, stehen nicht nur für das Leben.

Es ist tatsächlich hier, dass sie gemeinsam so stolz dafür stehen. Und ich möchte allen dafür danken. Sie stehen für das Leben.

Jeden Tag sorgt ihr für Unterkunft, Bildung, Arbeit und medizinische Versorgung für die Frauen, denen ihr dient. Sie finden liebevolle Familien für Kinder, die ein Zuhause für immer brauchen.

Sie veranstalten Babyduschen für werdende Mütter. Ihr macht... Ihr macht es euch zur Lebensaufgabe, die Gnade Gottes zu verbreiten, und macht es allen Müttern, die heute hier sind, zur Aufgabe, euch zu feiern und zu erklären, dass Mütter Helden sind. Eure Stärke, Hingabe und Tatkraft ist es, die unsere Nation antreibt.

Und wegen euch ist unser Land mit erstaunlichen Seelen gesegnet worden, die den Lauf der Menschheitsgeschichte verändert haben. Wir können nicht wissen, was unsere noch ungeborenen Bürger für Träume verwirklichen werden, die sie sich vorstellen, -die Meisterwerke, die sie schaffen werden, die Entdeckungen, die sie machen werden. Aber wir wissen eins: Jedes Leben bringt Liebe in diese Welt.

Jedes Kind bringt Freude in eine Familie. Jeder Mensch ist es wert, beschützt zu werden.

Und vor allem wissen wir, dass jede menschliche Seele göttlich ist und dass jedes menschliche Leben, ob geboren oder ungeboren, nach dem heiligen Bild des allmächtigen Gottes geschaffen ist. Gemeinsam werden wir diese Wahrheit in unserem ganzen herrlichen Land verteidigen.

Wir werden die Träume unseres Volkes befreien. Und mit entschlossener Hoffnung sehen wir all den Segnungen entgegen, die aus der Schönheit, dem Talent, dem Willen, der Vornehmlichkeit und der Gnade jedes amerikanischen Kindes erwachsen werden. Ich möchte euch danken. Es ist ein ganz besonderer Moment. Es ist so großartig, euch zu repräsentieren. Ich liebe euch alle. Und und ich sage mit wahrer Leidenschaft. Ich danke euch. Gott segne euch und Gott segne Amerika. Ich danke euch allen. Ich danke euch.

Donnerstag, 23. Januar 2020

das Momentane ist das Leben



Absolut unpersönlich!


DU merkst nicht mal wenn du
im Tiefschlaf stirbst.

Sei so,
als wärst "Du"
nicht da.

Ist eh Keiner anwesend,
wenn Niemand da ist.

Gedankt.





NESARA/GESARA 2020


Souveränität für All es Leben

Putin hat bereits den Goldstandard angekündigt und Russland GESARA-kompatibel gemacht und ein Grundeinkommen für die Bevölkerung angekündigt.

Es wird einen Erdrutsch geben, den die Menschheit noch nie in einem solchen Ausmaß erlebt hat.

Kein Mensch auf der Erde hat absichtlich einen Vertrag mit der Regierung geschlossen oder die Erlaubnis erteilt, 89% seines Einkommens an die Globalisten zu zahlen.

Wir wurden getäuscht und zu Sklaven verbannt, um der parasitären Elite zu dienen, die keine gute Zeit mit uns hat, aber die Macht behalten will.

Wir wurden wie Vieh gehandelt, durch den Handel mit Geburtsurkunden in Kombination mit dem korrupten Fiat-Geldsystem.


Die gegenwärtige Elite ist sich jetzt sehr bewusst, weil die NWO durch das Bündnis systematisch demontiert wird, abgesehen von der Tatsache, dass alle Verbrechen, die sie gegen uns begangen haben, jetzt öffentlich gemacht werden, die machtlosen, wie es die Zentralbanken nicht mehr können Geld verdienen aus dem Nichts.

Die Gelder, die der Weltbevölkerung gegenwärtig zur Verfügung stehen, werden von der QFS verwaltet, die die Elite auf Befehl ihrer dunklen Herren nicht mehr kontrollieren oder ausnutzen kann, die sie durch Erpressung gezwungen haben, das Verbrechen gegen unsere zu begehen Weltbevölkerung.

Vertrauen wird eher durch die Verbrechen und falschen Flaggen des Terrors verletzt, die die Elite gegen uns gerichtet hat, um uns in Angst zu halten und ihre auferlegten Einschränkungen unserer Freiheit zu akzeptieren.

Wir alle werden das jetzt sehen, niemand kann gegen seinen Willen gezwungen werden, Dinge zu tun, die ihm und seiner Existenzberechtigung schaden.

Gerade als Obama die US-Wirtschaft absichtlich niedergeschlagen hat, um die Bevölkerung dem Staatsterror zu unterwerfen, sehen wir dies jetzt deutlich in Europa.

Wir haben uns in der Vergangenheit durch die Zahlung von Steuern zur Finanzierung unseres eigenen Todes irreführen lassen.


Freiheit für Alle... Geist ist frei❤



Einer für Alle - Alle für Einen



Liebe IST ALLES
QUELLE IN DIR ❤👀❤











Sonntag, 19. Januar 2020

Eine Geschichte vom Leben



Eines Tages begab sich das Leben auf die Wanderschaft durch die Welt. Es ging und ging, bis es zu einem Menschen kam. Der hatte so geschwollene Glieder, dass er sich kaum rühren konnte. 
“Wer bist du?” fragte der Mann. 
“Ich bin das Leben.” 
“Wenn du das Leben bist, kannst du mich vielleicht gesund machen”, sprach der Kranke. 
“Ich will dich heilen”, sagte das Leben, “aber du wirst mich und deine Krankheit bald vergessen.” 
“Wie könnte ich euch vergessen!” rief der Mann aus. 
“Gut, ich will in sieben Jahren wieder kommen, dann werden wir ja sehen”, meinte das Leben. Und es bestreute den Kranken mit Staub, den es vom Wege genommen hatte. Kaum war das geschehen, war der Mann gesund. 
Dann zog das Leben weiter und kam zu einem Leprakranken. 
“Wer bist du?” fragte der Mann. 
“Ich bin das Leben.” 
“Das Leben?” sagte der Kranke. “Da könntest du mich ja gesund machen.” 
“Das könnte ich”, erwiderte das Leben, “aber du wirst mich und deine Krankheit bald vergessen.” 
“Ich vergesse euch bestimmt nicht”, versprach der Kranke. 
“Nun, ich will in sieben Jahren wieder kommen, dann werden wir ja sehen”, sprach das Leben. Es bestreute auch diesen Mann mit Staub vom Wege, und der Kranke ward sogleich gesund. 
Wieder begab sich das Leben auf die Wanderschaft. Nach vielen Tagen kam es schliesslich zu einem Blinden. 
“Wer bist du?” fragte der Blinde. 
“Das Leben.” 
“Ach, das Leben!” rief der Blinde erfreut. “Ich bitte dich, gib mir mein Augenlicht wieder!” 
“Das will ich tun, aber du wirst mich und deine Blindheit bald vergessen.” 
“Ich werde euch bestimmt nicht vergessen”, versprach der Blinde. 
“Nun gut, ich will in sieben Jahren wieder kommen, dann werden wir ja sehen”, sagte das Leben, bestreute den Blinden mit Staub vom Wege, und der Mann konnte wieder sehen. 
Als sieben Jahre vergangen waren, zog das Leben wieder in die Welt. Es verwandelte sich in einen Blinden und ging zuerst zu dem Menschen, dem es das Augenlicht wieder gegeben hatte. 
“Bitte, lass mich bei dir übernachten”, bat das Leben. 
“Was fällt dir ein?” schrie der Mann es an. “Scher dich weg! Das fehlte mir gerade noch, dass sich hier jeder Krüppel breit macht.” 
“Siehst du”, sagte das Leben, “vor sieben Jahren warst du blind. Damals habe ich dich geheilt. Und du versprachst, deine Blindheit und mich niemals zu vergessen.” 
Darauf nahm das Leben ein wenig Staub vom Wege und streute ihn auf die Spur dieses undankbaren Menschen. Von Stund an wurde er wieder blind. 
Dann ging das Leben weiter, und es gelangte zu dem Menschen, den es vor sieben Jahren von der Lepra geheilt hatte. Das Leben verwandelte sich in einen Leprakranken und bat um Obdach. 
“Pack dich!” schrie der Mann es an. “Du wirst mich noch anstecken!” 
“Siehst du”, sagte das Leben, “vor sieben Jahren habe ich dich von der Leprakrankheit geheilt. Damals hast du versprochen, mich und deine Krankheit niemals zu vergessen.” Darauf nahm das Leben ein wenig Staub vom Wege und streute ihn auf die Spur des Mannes. Im selben Moment wurde der Mann wieder von der Leprakrankheit befallen. 
Schliesslich verwandelte sich das Leben in einen Menschen, dessen Glieder so geschwollen waren, dass er sich kaum rühren konnte. So besuchte es jenen Mann, den es vor sieben Jahren zuerst geheilt hatte. 
“Könnte ich bei dir übernachten?” fragte ihn das Leben. 
“Gern, komm nur weiter”, lud der Mann das Leben ein. “Setz dich, du Armer, ich will dir etwas zu essen machen. Ich weiss recht gut, wie dir zumute ist. Einst hatte ich ebensolche geschwollenen Glieder. Gerade ist es sieben Jahre her, als das Leben hier vorüber kam und mich gesund machte. Damals sagte es, dass es nach sieben Jahren wieder kommen wolle. Warte hier, bis es kommt. Vielleicht wird es auch dir helfen.” 
“Ich bin das Leben”, sagte das Leben nun. “Du bist der einzige von allen, der weder mich noch seine Krankheit vergessen hat. Deshalb sollst du auch immer gesund bleiben.” 

Als es sich dann von dem guten Menschen verabschiedet hatte, sagte es noch:
“Ständig wandelt sich das Leben. Oft wird aus Glück Unglück. Not verwandelt sich in Reichtum, und Liebe kann in Hass umschlagen.
Kein Mensch sollte das jemals vergessen.” 


Afrikanisches Märchen


Mittwoch, 8. Januar 2020

schlaf weiter



Schlaf weiter, denn Träumende
wollen nicht geweckt werden.
Jeder sich selbst - zum Wohle des Ganzen.
Alles aus dem Einem Moment heraus.
Die Quelle in dir ist nichts persönliches, werden und vergehen.
Keiner hat jemals etwas getan und Niemand tut was.
So ist es, wa(h)r und ewig fliessend, leicht und licht -
gefreut gelebt,
mit dir und ohne dich.

Geschenkt und Gedankt







Dienstag, 7. Januar 2020

im Geistfrieden ruhen



Wie sollte denn jemals innere Ruhe einkehren,
wenn du noch zu glauben vermagst,
dein Leben hätte anders verlaufen können, sollen und könnte anders verlaufen, wenn du und andere sich nur richtig verhalten hätten und richtig verhalten würden!
So ein Glaube kann nur Unfrieden bringen.

Dein Leben ist perfekt!
Und zwar genauso wie es jeden Moment war und im Augenblick ist.
Das ist weder eine Behauptung noch eine Affirmation, sondern Fakt.
Es könnte jedoch sein, dass dir das nicht bewusst ist.
Und ist das der Fall, lebst du vermutlich mit einem Selbstbild und einem Weltbild, das dich im alltäglichen Leben blockiert und in vieler Hinsicht behindert.

Übrigens:
Nicht nur dein Leben ist perfekt, die Welt ist perfekt!
Und zwar so wie sie ist, nicht so, wie sie unserer Meinung nach sein sollte, sein müsste oder sein könnte.
Solche Überlegungen führen oftmals nicht zu den angestrebten Verbesserungen, sondern in den Mindfuck und er verhindert, dass du die Perfektion der Welt klar zu sehen vermagst.




Sonntag, 5. Januar 2020

erkenne deine Geschichte...



Wo Einer hingeht, gehen Alle hin.


Ein Geist



"Wir sind Paradoxe. Hergestellt aus Stahl und zerbrechlichen Federn. Verwurzelt und doch mit Flügeln. Unsere Vorstellungskraft gibt uns die Welt und verbannt uns davor. Wir wollen silberne Städte und ruhige Bäume. Entspanne dich und akzeptiere deine Wendungen, deinen wechselnden Hunger, deine sich verändernde Meere. Fühl Dich frei, Sei. "

Geist - Ge ist -

Getragen, Gesegnet, Geheilt
Geliebt, Geformt, Geweitet,
Gekommen, Gesehen, Gelebt,
Gewesen, Gewahrsein,
Geschichte, Geschwister, Gedankt,
Getankt, Gestillt, Gewusst,
Getanzt, Gesungen, Gefreut,
Gekauft, Geliehen, Geweiht,
Gedeihen, Gewachsen, Geerntet,
Gelobt, Gesehen, Gegangen,
Gewillt, Gekommen, Gesiegt...
Ge - ist immeer.

Ein Geist, Ein Leben, Ein Moment.

Liebe IST.

agape
namaste